Radtour der Hoffnung 2017

Peter Schumacher fährt zusammen mit Fritz Jaax und Ewald Lenzen zum 10. Mal die Radtour der Hoffnung. Mit dieser gesponserten Tour unterstützt er die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Behinderten im Raum Düren.
Bild "Radtour der Hoffnung:2016AnkunftGradacac.jpg"
Ankunft 2016 am Zielort Gradacac, Partnerstadt von Düren in Bosnien-Herzegowina

Die diesjährige Jubiläumstour wird ihn von St. Petersburg nach Tallin, Riga, Kaliningad und Danzig über 2.200 Kilometer nach Berlin führen. Die Tour wird vom 29. Mai bis zum 27. Juni dauern. Sie steht unter der Schirmherrschaft des Dürener Bürgermeisters Paul Larue.

Unterstützen auch Sie Peter Schumacher durch eine Spende! Die Spendenmittel werden ausschließlich für den Spendenzweck verwendet; die Kosten der Tour tragen die Teilnehmer selbst.

Spendenformular_Radtour_der_Hoffnung_2017.pdf

Am 11. Mai findet um 15:00 Uhr im StadtCenter Düren eine Pressekonferenz statt, in der über die diesjährige Tour informiert wird. Unterstützer und Sponsoren des guten Zwecks, aber auch alle anderen Interessierten sind dazu herzlich eingeladen.

Zweck der diesjährigen Radtour der Hoffnung


Unterstützung der offenen Kinder- und Jugendarbeit des Sozialraums Düren-Süd und Derichsweiler: Freizeitangebote, Wochenendaktionen und Ferien auch für benachteiligte Kinder. Kontaktperson ist Günter Grainer, www.jugend-dueren.de/index.htm

Bild "Radtour der Hoffnung:2016TeamKinder-Jugendarbeit.jpg"
Team der offenen Kinder- und Jugendarbeit

Bild "Radtour der Hoffnung:2016Exkursion.jpg"
Jugendliche bei einer Exkursion

Flyer zur Radtour der Hoffnung 2017

Radtour_der_Hoffnung_2017_Flyer.pdf